Zwei Wochen mit dem Xioami Mi Band 4

Etwas schwer ist es mir schon gefallen meiner Apple Watch auf nimmer wiedersehen zu sagen. Aber da ich nun von einem iPhone 8 Plus auf ein Xioami Mi 9T Pro gewechselt bin, musste ich aufgrund von der Inkompatibilität der Apple Watch mit einem Android Smartphone ebenfalls die Smartwatch wechseln.

Über den Wechsel von einem iPhone zu einem Android werde ich euch auch noch berichten sobald ich das neue Gerät noch eine weile länger getestet habe.

Nun wieder zurück zum Wechsel der Smartwatch auf das Xioami Mi Band 4. Beim auspacken war ich doch sehr überrascht über die Größe der Smartwatch. Sie ist wesentlich kleiner als die Apple Watch, trägt sich aufgrund dessen sehr angenehm auf dem Handgelenk. Man merkt kaum das man eine Smartwatch trägt denn das Mi Band 4 wiegt nur ca 10 Gramm. Die Apple Watch hingegen über 30 Gramm.

Die Uhr benötigt zwangsläufig eine App auf dem Smartphone. Die App nennt sich Mi Fit und lässt sich sowohl für iOS als auch für Android aus den jeweiligen App/Playstores herunterladen. Die Einrichtung der App war sehr simpel allerdings finde ich das erstellen eines Mi Kontos um die App zu nutzen etwas umständlich. So konnte ich beispielsweise nicht meine normale Mail Adresse nutzen, sondern musste eine GMX Adresse nutzen um einen Account zu erstellen. Hier mal ein kleiner Auszug aus:

Fitness Übersicht

Dank der Übersicht sieht man auf den ersten Blick alle wesentlichen interessanten Informationen. Diese lassen sich z.B. mit Google Fit oder der Apple Health App synchronisieren. Die Trainings Funktionen konnte ich bisher noch nicht testen. (Ja ein ITler und Sport. Passt nicht unbedingt so zusammen 🙂 ) Sollte ich noch dazu kommen diese zu testen werde ich diesen Part hier im Blogbeitrag aktualisieren.

Settings

Genial finde ich ebenfalls das man das Mi Band gleichzeitig mit mehreren Telefonen Koppeln kann! Dieses Feature ist sehr nützlich wenn man mehrere Mobiltelefone besitzt und nicht immer alle Telefone bei sich hat. Die Watch-faces sind etwas gewöhnungsbedürftig, da sie sehr Asiatisch angehaucht sind. Allerdings sollte bei der Menge der Watch-faces für jeden etwas dabei sein:

Watch-faces

Wer dort kein passendes Watch-face findet kann unter Benutzerdefiniert selbst eins anlegen.

Soviel erst einmal zur App. Nun gehe ich etwas genauer auf die Erfahrungen mit dem Mi Band 4 ein.
Wie oben bereits gesagt das Design ist etwas gewöhnungsbedürftig. Allerdings kann ich nach der Testzeit beruhigt sagen man gewöhnt sich sehr schnell daran.

Mi Band 4

Die Akkulaufzeit der Uhr ist unschlagbar! In den 2 Testwochen musste ich die Uhr nicht aufladen! Funktionen die ich bei der Apple Watch genutzt habe konnte ich bei dem Mi Band 4 ebenfalls nutzen. Hauptsächlich nutze ich Push Benachrichtigungen (wichtiger Apps), Uhrfunktionen, Weckfunktion (durch Vibration) und den Schrittzähler. Die Uhr erkennt wenn man eingeschlafen ist und schält sich automatisch in den Do not Disturb Modus. Alles in allem ein guter Nachfolger für meine Apple Watch die ich absolut nicht vermisse!


Mi Band 4VorteileNachteile
✅ Lange Akkulaufzeit❌ Watch Faces nicht jedermanns geschmack
✅ Sehr leicht❌ Display etwas klein
✅ Einfache inbetriebnahme❌ keine Telefonie möglich
✅ Kopplung mit mehreren Smartphones möglich
✅ Lautlose Weckerfunktion

Amazon Prime: Diese 13 Filme könnt ihr momentan für je 99 Cent leihen

Ihr schaut euch gerne Videos auf Amazon an ?

Dann ist bestimmt diese Liste hier etwas für dich. Einfach einen der unten genannten Filme für 99 Cent bei Amazon ausleihen und über das kommende Wochenende ansehen. (Wenn ihr die Wiedergabe direkt gestartet habt.)Mit dabei ist unter anderem auch Men in Black.

  • Men in Black: International
  • Anna
  • Drei Schritte zu Dir
  • Arctic
  • Little
  • Abgerissen
  • Hotel Mumbai
  • Child’s Play
  • Stockholm Story
  • The Professor and the Madman
  • They don’t die
  • Amundsen – Wettlauf zum Südpol
  • Beach Bum

Die Liste könnt ihr direkt auf Amazon abrufen.

99 Cent Filme auf Amazon.

ProtonDB – Läuft mein Computerspiel auf Linux?

Wenn Ihr immer schoneinmal wissen wolltet ob ein bestimmtes Game auf Linux läuft, solltet Ihr euch einmal die Website Protondb.com ansehen

Dort wird euch eine Liste mit diversen Games angezeigt die dort farblich hinterlegt sind. Dies sieht beispielsweise so aus:


GRÜN – sind Games die nativ auf Linux starten
GELB – sind Games die mit Hilfe von Emulatoren/Wine laufen.
ROT – sind Games die nicht auf Linux lauffähig sind.

Wenn Ihr also auf Linux umsteigen wollt könnt Ihr Protondb nutzen wenn Ihr weiterhin zocken wollt.

Ich finde die Website sehr hilfreich denn ich wusste nicht das z.B. Diablo 3 Nativ auf Linux läuft.

Nun viel Spaß beim Zocken auf Linux!

Bye bye Windows 7 – Supportende des beliebten Betriebssystemes

Windows 7 war beim Erscheinen im Oktober 2009 sicherlich Balsam für die geschundenen Seelen der User von Windows Vista.

Nun ist mit dem heutigen 14. Januar 2020 der Tag bekommen, an dem der normale Support eingestellt wird. Zwar hat man jetzt nicht automatisiert ein unsicheres System, trotz alledem es gibt ja gewissermaßen ausschließlich wenig gute Gründe, nicht auf ein neueres System umzusteigen.

Laut letzter Zahlen setzen immer noch über 25 Prozent aller Anwender auf Windows 7. Eine erschreckend hohe Zahl meiner Meinung nach.

Ich hoffe Ihr wechselt bald auf ein neues Betriebssystem!

Staudinger IT-Blog startet!

Servus liebe Leser,

ich möchte euch herzlich willkommen heißen auf meinem neuen Blog! Wenn Ihr Technik interessiert seit und hin und wieder nützliche Tutorials und Berichte lesen wollt seid Ihr hier genau richtig.
Auf diesem Blog wird euch in Zukunft einiges geboten werden. Egal ob Informationen über Kryptowährungen, Tutorials, Infosec informationen und vieles mehr, hier werdet Ihr fündig.

Bis dann euer Benni